Die Bäckerei mit dem Reinheitsgebot
Bamberger Hörnla seit 1427
Familie Seel

10 Reinheitsgebote

Als einer der ältesten Bäckereien möchten wir Verantwortung für die Erhaltung überlieferter Backtraditionen übernehmen und wir werden unsere selbst auferlegten Reinheitsgebote auch in die nächste Generation weitergeben. Berufen Sie sich auf die 10 Seelschen Reinheitsgebote, wenn Sie bei uns sind.

1. Der Tradition verpflichtet

1. Der Tradition verpflichtet
Ursprünglichkeit geht uns vor Trends. Ob es um überlieferte Rezepte oder Traditionen geht – wir leben mit den Wurzeln des Handwerks.

2. Der Gast ist König

2. Der Gast ist König
Sie sollen zu uns wollen, weil es schmeckt – aber vor allem weil Sie sich wohlfühlen und die Zeit bei uns genießen.

3. Frischegarantie

3. Frischegarantie
Was Sie bei uns im Cafe Hörnla bestellen wird frisch zubereitet – dafür stehen wir schon früh am Morgen hinterm Herd.

4. Liebe zum Kaffee

4. Liebe zum Kaffee
Den Kaffee, den Sie bei uns trinken, kommt auch bei uns privat auf den Tisch. Das sind wir unseren leckeren Kuchen schuldig.

5. Tief im Produkt

5. Tief im Produkt
Wir wissen bis ins Detail was in unseren Produkten steckt. Das meinen wir mit ehrlichem Handwerk.

6. Eigene Rezepte

6. Eigene Rezepte
Nicht nur das Endprodukt, selbst Gewürze oder Füllungen werden bei uns nach eigenen Rezepten hergestellt. Das sichert uns Gebot 3.

7. Eigener Sauerteig

7. Eigener Sauerteig
Wir verwenden ausschließlich selbst gezogenen Natursauerteig für unsere Brote – sie danken es uns mit Geschmack.

8. Verzicht auf industrielle Teiglinge

8. Verzicht auf industrielle Teiglinge

Backmischungen kommen bei uns nicht in den Teig*. Sack Mehl von regionalen Mühlen, Wasser, Gewürze, Natursauerteig – je nach Teig etwas Hefe.

* Ein letzter „Mohikaner“ wird noch! mit einer hochwertigen Backmischung gebacken. Seine Tage sind gezählt …

9. Frische Eier

9. Frische Eier
Eier – eines der meist verwendeten Rohstoffe in der Bäckerei. In unserer Backstube müssen sie noch aufgeschlagen werden – die echt Fränkischen.

10. Premium-Ausbildung

10. Premium-Ausbildung
Gute Ausbildung macht sich bezahlt – letztlich steckt sie in jedem Produkt. Für unsere Jungbäcker auch, denn sie lernen noch das alte Handwerk. So werden deutsche Meister geboren.

Bild: Carolin Seel – zweite deutsche Meisterin der Bäckerjugend 2012

baeckerei seel